Bellach
Peinlicher Fehler beim Auszählen: Wahlbüro muss Ergebnis zum zweiten Mal korrigieren

Bereits am Wahlsonntag machte das Wahlbüro in Bellach Schlagzeilen. Dort wurden Listen der SVP falsch gezählt. Bis spät in den Abend wartete man auf das korrigierte Ergebnis. Nun schlich sich erneut ein Fehler ein und das Resultat musste zum zweiten Mal aktualisiert werden. Die Auswirkungen sind allerdings gering.

Joel Dähler
Drucken
Teilen

Christian Schwier - Fotolia

Beim Auszählen der Stimmen war im Wahlbüro Bellach bereits am Sonntag ein Fehler passiert: 98 Listen der SVP waren versehentlich als unveränderte Listen erfasst worden, statt die dort aufgeführten Änderungen zu berücksichtigen. Auch wenn der Fehler noch am Sonntag korrigiert wurde, verspätete sich so das Resultat der Gemeinde um mehrere Stunden.

Bei der Nachkontrolle stellte sich nun heraus, dass die 98 korrigierten, aber bereits erfassten Listen beim Nachbessern fälschlicherweise doppelt gezählt worden sind. Auch diesen Fehler musste man nun korrigieren.

Keinen Einfluss

Die Staatskanzlei betont, dass die Korrekturen keinen Einfluss auf den Ausgang der Wahlen haben. Auch die Reihenfolge der von der betroffenen Liste gewählten Kantonsrätinnen und Räte bleibe unverändert.

Die Anzahl Stimmen und die Wähleranteile wurden auch auf der Ebene der Amtei angepasst und online aktualisiert.

Aktuelle Nachrichten