«Kiti Höfli»
«Einfach Kind sein dürfen»: In Bellach entsteht ein Paradies für natur- und tierliebende Kinder

Nach den Schulsommerferien startet das «Kiti Höfli» in Bellach mit einem naturnahen Angebot für Kinder. Der Begriff «Kiti» steht dabei für Kind und Tier.

Lucilia Mendes von Däniken
Drucken
Teilen
Nadja Rubitschung mit zwei ihrer sechs Shetalndponys.

Nadja Rubitschung mit zwei ihrer sechs Shetalndponys.

Hanspeter Bärtschi

Ein kleines Paradies für naturliebende Kinder öffnet im August in Bellach seine Gartentüre. Denn dort verwandeln derzeit Nadja Rubitschung und ihre 19 jährige Tochter Leonie den Garten mit grossem Umschwung in einen Ort, wo sich Kinder zwischen drei und acht Jahren immer donnerstags einen Tag lang in der freien Natur austoben dürfen.

Und das zwischen Obstbäumen, Tieren und Spielgeräten. «Wir werden bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit draussen sein», erklären die beiden Leiterinnen. Da könne es schon vorkommen, dass man abends die Kinder in schmutzigen Kleidern, aber hoffentlich mit strahlenden Augen an die Eltern übergebe:

«Denn draussen in der Natur gibt es so viel zu erleben».

Ganz viele Tiere gehören mit dazu

Die sechs Shetlandponys, die zum Hof von Nadja Rubitschung und ihrem Partner Michel Affolter gehören, dürfen gestreichelt, gefüttert und gestriegelt werden. Weiter unten auf der Weide können die Pensionspferde beobachtet werden.

Und auf dem benachbarten Hof - der ebenfalls von Michel Affolter und Nadja Rubitschung geführt wird - dürfen die Kinder die Milchkühe besuchen gehen und erfahren so, woher die Milch kommt. Seit wenigen Tagen sind nun auch noch zwei Zwergziegen hinzugekommen.

Natur als Ganzes erleben

Doch nicht alleine die Tiere, sondern die Natur im Allgemeinen steht im Mittelpunkt des Tagesablaufes im «Kiti Höfli». Man verbringt viele Stunden am Feuer, bepflanzt Hochbeete, es wird gekocht und gebastelt - und vor allem bleibt auch viel Zeit zum entdecken von Schneckenhäuschen oder beobachten von Käfern.

Nur wenige Fussminuten entfernt liegen zudem der Bellacher Weiher sowie der Wald. Leonie Rubitschung:

«Die Kinder sollen einfach Kind sein dürfen - und anhand von verschiedenen Themen erleben können, was uns die Natur alles gibt.»

Es wird auch draussen gegessen

Auch gegessen wird im Normalfall draussen. Zu Beginn werde das Mittagessen noch von einem Caterer geliefert, aber sobald sich der Ablauf etwas eingespielt habe, werde man mit den Kindern das Essen vor Ort zubereiten.

12 Kinder können jeweils donnerstags im «Kiti Höfli» betreut werden. Zu Nadja und Leonie Rubitschung gesellt sich jeweils noch eine Helferin: «Das kann eine Praktikantin einer anderen Tagesstätte sein, die Erfahrungen sammeln möchte - oder einfach zwei helfende Hände, die uns unterstützen.»

Auch ruhige Plätzchen schaffen

Auch wenn man draussen sei, Strukturen und vor allem auch Rituale versuche man einzuhalten. So dürfen die Kinder zum Beispiel auch einen Mittagsschlaf machen: «Dafür schaffen wir noch ein ruhiges Plätzchen mit Matratze, aber vielleicht schläft das Kind dann auch in einer Hängematte oder auf einer Decke unter einem Obstbaum.»

Selber Mutter von fünf Kindern

Nadja Rubitschung - sie ist selber Mutter von fünf Kindern im Alter von 3 bis 19 Jahren - ist schon über 20 Jahre in der Kinderbetreuung tätig. So arbeitet sie aktuell auch noch in einer Kita in Niederbipp. Sie kennt Kinder und ihre Bedürfnisse also gut. Darum ist ihr auch bewusst, dass nicht alle Kinder die Nähe zu den Tieren suchen werden.

Aber auch darauf sei man eingestellt:

«Wir sind da flexibel unterwegs. Möchte eine Gruppe lieber im Sandkasten spielen und eine andere zu den Tieren gehen, dann teilen wir uns auf.»

Das «Kiti Höfli» soll in Zukunft nicht nur für eine Tagesbetreuung buchbar sein, sondern es besteht auch die Möglichkeit, mittwochs und samstags auf dem Hof mit einer Kindergruppe einen Geburtstag zu feiern. Nadja Rubitschung freut sich sehr auf den Start am 19. August: «Denn das hier», erklärt sie und überblickt das ganze Höfli-Areal, «das hier ist definitiv mein Herzensprojekt.»

https://www.facebook.com/kitihofli.bellach

Aktuelle Nachrichten