A1 bei Gunzgen

Zuerst prallt er in Leitplanke, danach fährt Chauffeur die Passagiere gleich selbst ins Spital

Der beschädigte Reisecar vor dem Spital.

Am frühen Freitagmorgen ist auf der Autobahn A1 bei Gunzgen ein italienischer Reisecar mit der Leitplanke kollidiert und anschliessend zu einem Spital gefahren. Vier Personen wurden verletzt, zwei davon schwer. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Am Freitagmorgen, gegen 5.30 Uhr, fuhr laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn ein aus Italien kommender Reisecar auf der Autobahn A1 in Richtung Basel. Zwischen der Raststätte Gunzgen Nord und der Verzweigung Härkingen verlor der Chauffeur aus noch zu klärenden Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte seitlich mit der rechten Leitplanke.

Die beschädigte Leitplanke auf der Autobahn A1 Richtung Basel.

Die beschädigte Leitplanke auf der Autobahn A1 Richtung Basel.

Dabei wurden der Car beschädigt und mehrere Passagiere verletzt. Der Chauffeur setzte seine Fahrt fort und suchte eigenständig ein Spital auf. Von dort aus wurde schliesslich die Kantonspolizei Solothurn verständigt.

Von den insgesamt elf Buspassagieren der italienischen Reisegruppe wurden vier verletzt, zwei davon schwer. (kps)

Aktuelle Polizeibilder vom Juni:

Meistgesehen

Artboard 1