Ostern
Was wird denn eigentlich an Ostern gefeiert?

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag: Vier freie Tage für die meisten, doch was wird denn gefeiert? Eine Umfrage zeigt: Man weiss, worum es an Ostern geht, doch es interessiert die wenigsten.

Fränzi Rütti-Saner (Text) und Marlies Czerny (Bilder)
Drucken
Ostern

Ostern

Keystone

Wie war das gleich: An Ostern feiern wir die Auferstehung von Jesus. Stimmts?» Florentina Ziegler aus Solothurn hat recht. Nach kurzem Nachdenken macht sie diese richtige Aussage. Sie ist am Oster-Shopping in Solothurn, obwohl sie in Zürich lebt. «Wir verschenken an die Kinder in der Familie Kleinigkeiten, meine Grossmutter bekommt einen Blumenstrauss», sagt sie weiter.

Florentina Ziegler ist am Shoppen.

Florentina Ziegler ist am Shoppen.

«Ostern? Da bin ich in Berlin und habe Rambazamba.» Das sagt Hubert Lehmann aus Oberdorf. Er sei gerade auf dem Sprung und heute Abend schon in der deutschen Hauptstadt. Auf dem Programm stehe neben einer grossen Party-Sause ein Besuch im Musical «Tanz der Vampire», erzählt er weiter. Doch auch er weiss, warum Ostern gefeiert wird: «Wegen der Auferstehung von Jesus.» Doch mit der Kirche habe er nichts am Hut. «Ostern bedeutet heute einfach vier Tage frei.»

Hubert Lehmann feiert in Berlin.

Hubert Lehmann feiert in Berlin.

«Oh, Gott. Das hatten wir doch erst kürzlich im Religionsunterricht», sagt Dylan Thomas aus Bellach.

Dylan Thomas hat sich gut erinnert.

Dylan Thomas hat sich gut erinnert.

Rita Tschui aus Zuchwil weiss auch, warum Ostern gefeiert wird.

Rita Tschui und ihr Aliosha.

Rita Tschui und ihr Aliosha.

Gar Krokus-Mann Fernando von Arb weiss, was an Ostern zu feiern ist. «Aufersteeehung!!!», ruft er im Vorbeigehen.

Fernando von Arb weiss es auch.

Fernando von Arb weiss es auch.

Emmi Heim aus Solothurn schmunzelt nur, als sie die Frage hört. «Das weiss ich schon noch», sagt die 88-Jährige bestimmt.

Emmi Heim schmunzelt nur.

Emmi Heim schmunzelt nur.

«Klar weiss ich, was Ostern ist. Ich gehe ja auch zur Kirche und lese die Bibel», sagt Eric De Bernardini aus Solothurn. Dieses Jahr ist er aber nicht in der Ostermesse anzutreffen, denn er ist bei seiner Tochter eingeladen. «Vielleicht gibt es nur Sandwich», sagt er verschmitzt.

Eric De Bernardini ist bei der Tochter.

Eric De Bernardini ist bei der Tochter.

Aktuelle Nachrichten