Linie 411
Über 600 Vorschläge für neuen Namen der Moutier-Bahn sind eingegangen

Über 600 Vorschläge, wie denn die Moutier-Bahn heissen könnte, sind beim Verein Linie 411 eingetroffen. Mitte Februar werden die Einsendungen angeschaut.

Drucken
Teilen
Wenn sich der Verein nicht entscheiden kann, wie die Moutier-Bahn heissen soll, könnte es eine Umfrage in der Bevölkerung geben.

Wenn sich der Verein nicht entscheiden kann, wie die Moutier-Bahn heissen soll, könnte es eine Umfrage in der Bevölkerung geben.

Hanspeter Bärtschi

Noch ist er nicht bekannt, doch schon bald werden wir ihn kennen. Nachdem der Verein Linie 411 die Bevölkerung dazu aufgerufen hat, eingängige Namensvorschläge für die Moutier-Bahn einzureichen, sind im Nu über 600 Einsendungen vorgelegen. Dazu Jürgen Hofer, Direktor von Region Solothurn Tourismus: «Man spürt förmlich, dass diese Linie für viele Menschen Heimat bedeutet. Es ist toll, wie kreativ die Leute ans Werk gegangen sind.»

So seien nicht bloss die erwarteten Wortkombinationen «Weissenstein» und «Jura» verwendet worden, sondern ebenso welsche Kreationen und Sprachmischungen. Schön sei ebenfalls, dass nicht wenige Einsendungen aus der Region bis weit «hinter den Berg» eingegangen seien.

«Ganz fleissige Bahnfreunde haben teilweise sechs oder sieben Vorschläge gemacht. Da war viel Herzblut dabei», erzählt Hofer weiter. Witzig seien aber auch die Vorschläge der Querdenker: «Die haben enorm fantasiert, bis Abstruses vorgeschlagen, wohl im Bemühen, möglichst nichts Naheliegendes einzureichen.»

Kaum Chancen haben bestimmt die mit den unaussprechbaren Abkürzungen wie zum Beispiel «SMTBLH».

Der Verein Linie 411 trifft sich nun Mitte Februar und wird alle Einsendungen begutachten. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden. «Wenn es den ultimativen Knaller darunter hat, nehmen wird den, sonst ist auch ein Voting der Bevölkerung möglich», erklärt Hofer und schmunzelt verschmitzt. (te)

Aktuelle Nachrichten