Am meisten Zustimmung findet diese Frage der Online-Wahlhilfe Smartvote unter den Kantonsratskandidaten der GLP (67 % «Ja»/«eher Ja») und der Grünen (57 %). Eher überraschend ist der mit 42 % hohe Ja-Durchschnittswert der SVP-Kandidierenden. Ebenso, dass sogar bei der FDP mehr als ein Viertel der Kandidierenden den Aktienverkauf begrüssen würde.

Anderseits wollen bei der SP beachtliche 64 % der Kandidierenden der Alpiq die Treue halten. Am wenigsten von einem Verkauf wissen will man bei der CVP (93 % «Nein»/ «eher Nein») und der EDU (83 %). (ums.)