Feldbrunnen-St. Niklaus
Die FDP holt sich fünf von sieben Sitzen im Gemeinderat

Im Gemeinderat von Feldbrunnen-St.Niklaus geht ein weiterer Sitz an die Freisinnigen.

Drucken
Teilen
In Feldbrunnen gibts eine Sitzverschiebung.

In Feldbrunnen gibts eine Sitzverschiebung.

Hanspeter Bärtschi

Wenn sich der Gemeinderat künftig trifft, ist dies zu zwei Dritteln ein Parteitreffen. Der FDP gelang bei den Gemeinderatswahlen ein grosser Erfolg und die Partei holte sich einen weiteren Sitz. Damit hat die Partei künftig fünf von sieben Gemeinderatssitzen inne.

Die Freude ist beim FDP-Ortsparteipräsidenten Heinz Küng dementsprechend gross. Es sei ein super Erfolg, sagt er und fügt an: «Es ist ein riesiges Vertrauen, dass uns die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger mit diesem Resultat entgegenbringen. Damit haben wir einen Auftrag vom Dorf erhalten, dass es in Feldbrunnen-St. Niklaus weiterhin gut läuft.»

Der Ortsparteipräsident freut sich insbesondere über die Wahl von Franziska Maurer-Marti. Damit sind im Gemeinderat nun drei Frauen vertreten. Nebst der bereits erwähnten Maurer-Marti ist dies Anita Panzer (FDP) sowie Susan Thomas von Sury (CVP). Wie die CVP hat auch die SVP weiterhin einen Sitz. Nicht mehr im Gemeinderat vertreten, ist die Freie Liberale Liste, die bei diesen Wahlen gar nicht angetreten ist. (fvo)

Aktuelle Nachrichten