Menü von Norman Hunziker

Das Fest-Menü vom Starkoch: Exklusiv und doch währschaft soll es an Silvester werden

Starkoch Norman Hunziker kreiert für unsere Leser ein raffiniertes Silvestermenü zum Nachkochen. Er verwendet dabei nur Zutaten von Schweizer Produzenten und nutzt die Nahrungsmittel möglichst von Nose-to-Tail. Er kocht in seiner glamourösen Show-Küche seines neu eröffneten Culinary Artists in Biel.

Es scheint eine schöne Tradition zu werden: Starkoch Norman Hunziker (24) aus Arch/BE kocht für unsere Leser ein Silvestermenü. Ein Dreigänger, den auch ein kochbegeisterter Laie gut nachkochen kann, jedoch Hunzikers Handschrift aufweisen soll, war die Vorgabe.

Der agile Chefkoch liess sich nicht zweimal bitten und kreierte in seinem neu eröffneten Restaurant «Culinary Artists» an der Bözingenstrasse 51 in Biel ein kulinarisches Feuerwerk. Lachsvariationen zur Vorspeise; Kaninchen-Rollbraten mit raffinierter Knödelschnitte als Hauptgang und Schokoladenschnitte als Dessert. Und das sind nur die Hauptrezepte. Eine Vielfalt von zusätzlichen Geschmackskomponenten verfeinern und begleiten das Grundmenü.

Der Archer Koch Norman Hunziker kreiert ein Silvestermenü

Der Archer Koch Norman Hunziker kreiert ein Silvestermenü

Zur Vorspeise gibts Lachsforelle, zum Hauptgang Kaninchenrollbraten und zum Dessert eine Kreation aus Schokoladenschnitte und Vanilleglace.

Pure Swiss auf dem Teller und in den Gläsern

«Ich habe bei diesem Menü nur Zutaten aus der Schweiz verwendet, so wie ich das auch in meinem Gastro-Betrieb mache», erklärt Hunziker. Bei ihm gebe es kein Coca Cola. «Nur Kaffee, Kakao und Pfeffer kommen aus dem Ausland.» Seit September arbeitet er in seinem neu eröffneten Restaurant mit Hotelbetrieb. Und er hat mit seinem fünfköpfigen Team für seine Gäste ganz neue Gastroideen entwickelt. «In unserem Culinary Artists versprechen wir eine erlebnisreiche kulinarische Reise. Es gibt die gemütliche Lounge, in welcher Snacks zu haben sind, das Tic-Tac-Toe, wo täglich ein Mittagsmenu geboten wird - welches vor den Augen der Gäste gekocht wird- und das ganz besondere Pop-Up-Diner.

Beim Pop-Up-Diner werden die Gäste vom Service an den langen Tavolata-Tisch platziert, wo sie der Chef kochend und erklärend ein kulinarisches Erlebnis bietet. Den Köchen kann dabei über die Schulter geblickt werden und so wird manches Geheimnis aus der Küche gelüftet. Doch damit noch nicht genug, denn 17 neue Hotelzimmer bieten Geschäftsleuten und Touristen behagliche Atmosphäre. Das Spezielle hier: Jeder Gast kann sich nach Wunsch ein kleines Aquarium mit aufs Zimmer bringen lassen.

downloadDownloadpdf - 69 kB

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1