Coronavirus
Impfdurchbruch bei Peter Hodel: Der Solothurner Regierungsrat ist in Isolation

Finanzdirektor Peter Hodel hat sich nach einem positiven Selbsttest in Quarantäne begeben und die Schlussberatung des Budgets verpasst. Nun steht fest: Er ist tatsächlich Corona-positiv.

Béatrice Beyeler
Drucken
Regierungsrat Peter Hodel befindet sich in Isolation (Archivfoto).

Regierungsrat Peter Hodel befindet sich in Isolation (Archivfoto).

Corinne Glanzmann

Ausgerechnet für die Schlussberatung des Budgets im Solothurner Kantonsrat musste sich Finanzdirektor Peter Hodel (FDP) am 15. Dezember von Regierungskollegin Sandra Kolly (CVP) vertreten lassen. In seinem privaten Umfeld gab es eine Covid-Infektion, ­worauf Hodel einen Selbsttest durchführte.

Dieser fiel prompt positiv aus, er liess daraufhin einen PCR-Test im Kantonsspital Olten durchführen und begab sich in Quarantäne.

Tags darauf teilt Andrea Affolter, Medienbeauftragte des Regierungsrats, nun mit: Auch der PCR-Test von Peter Hodel ist positiv ausgefallen. Er befinde sich nun in Isolation. Der Finanzdirektor sei doppelt geimpft. Er fühle sich gut und habe bislang keinerlei Krankheitssymptome. Die Isolation habe keinen Einfluss auf seine Regierungstätigkeit, die er auch von zuhause aus ausüben könne.

Aktuelle Nachrichten