Gesamterneuerung
A1 Kirchberg–Kriegstetten wird saniert – dazu gehören auch alle Brücken und Unterführungen

Im Rahmen der Gesamterneuerung der A1 Kirchberg – Kriegstetten werden auch alle Brücken und Unterführungen instandgesetzt. Dies führt zu einigen Beeinträchtigungen auf querenden Verbindungen. Die ersten Einschränkungen sind im Bereich Kirchberg vorgesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Sanierungsarbeiten an der A1 beginnen in Kirchberg: Unterführung Neuhofstrasse

Die Sanierungsarbeiten an der A1 beginnen in Kirchberg: Unterführung Neuhofstrasse

Markus Lehner

Die A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten wird bis im Jahr 2021 umfassend erneuert. Im selben Zug werden auch die querenden Brücken und Unterführungen saniert. «Dies bringt einige Behinderungen auf den entsprechenden Verkehrsachsen mit sich», wie es in einer Mitteilung des Bundesamts für Strassen ASTRA heisst.

Die ersten derartigen Arbeiten mit Auswirkungen auf die querenden Verkehrsverbindungen würdem im Raum Rüdtligen-Alchenflüh – Kirchberg stattfinden. Bereits begonnen hat die Sanierung der Brücke der A1 über die Emme. Dazu mussten die Uferwege der Emme entlang unterhalb der Brücke verschoben werden. Die temporäre Verlegung der Wege ist vor Ort entsprechend signalisiert. Das ASTRA bittet die Bevölkerung, die Schilder und Abschrankungen zu beachten.

Ab dem 6. April 2020 beginnt auch die Instandsetzung der Unterführung der Neuhofstrasse in Kirchberg. Die Unterführung bleibt für den Verkehr geöffnet, die Durchfahrt wird jedoch verengt und es wird eine Lichtsignalanlage aufgestellt, um den Verkehr wechselseitig passieren zu lassen. Die Anlage wird mit einer Busbevorzugung ausgerüstet.

Diese Verkehrsführung bleibt bis circa Mitte Juni 2020 so bestehen. Voraussichtlich ab Ende April wird auch an der Unterführung des Schachenwegs neben der Emme in Rüdtligen-Alchenflüh gearbeitet. Zudem beginnt die Sanierung der Brücke der Nebenstrasse Niederösch-Utzenstorf über die A1. Details zur Verkehrsführung werden zu gegebener Zeit kommuniziert. (mgt)