TV Grenchen
Kanton zahlt an die Stadionsanierung

Der Regierungsrat unterstützt die Sanierung des Stadions des TV Grenchen mit einem Beitrag aus dem Sportfonds.

Drucken
Teilen
Das Stadion ist in die Jahre gekommen.

Das Stadion ist in die Jahre gekommen.

Zur Verfügung gestellt

Der Turnverein Grenchen (TVG) vermeldet bei der Planung der Finanzierung der Stadionsanierung einen «entscheidenden Durchbruch». Der Regierungsrat hat am 13. Dezember dem TVG einen maximalen Beitrag in der Höhe von 30% der beitragsberechtigten Kosten aus dem Sportfonds zugesprochen, d.h. für das vorgelegte Projekt maximal 885'417 Franken. Die Kosten des Sanierungsprojekts sind mit insgesamt 3'349'500 Franken veranschlagt. Davon sind 2'951'389 Franken beitragsberechtigt.

Die Zusage des Kantons werde es dem TVG ermöglichen, weitere Finanzierungsbeiträge zu erhalten. Die Zusage verschiedener grösserer Beiträge von Privatpersonen und der Industrie seien an die Unterstützung des Kantons gebunden, heisst es in einer Mitteilung.

Der TVG ersuchte um einen Beitrag aus dem Sportfonds an die Sanierung des vereinseigenen Stadions. Das Sanierungsprojekt sieht eine Gesamtsa­nierung und Erweiterung des Sportstadions vor.

Die Projektierung umfasst die Sanierung der Leichtath­letikanlage, den Neubau eines Allzweckplatzes mit temporärem Eisfeld und den Neubau eines Betriebs- sowie eines Garderobengebäudes.

Die Projektleitung wird die Vorbereitungsarbeiten zur Submission weiter vorantreiben. Vorausgesetzt die Submission verläuft problemlos könnte der Baubeginn für den nächsten Frühling ins Auge gefasst werden. (mgt)

Aktuelle Nachrichten