Lengnau
Zwei Schulräume als Notmassnahme

In Lengnau entscheiden die Stimmberechtigten über einen Kredit von 630 000 Franken für den Bau von Schulraumprovisorien. Der Gemeinderat spricht von einer Notmassnahme in einer besonderen Situation.

Drucken
Teilen
Schule Lengnau

Schule Lengnau

Aargauer Zeitung

«Die Schülerzahlen an den beiden Schulstandorten in Lengnau nehmen erfreulicherweise zu», hält die Behörde fest. «Zugleich stieg der Raumbedarf für Nebennutzungen.» Auf Beginn des neuen Schuljahres im August 2009 muss gemäss Gemeinderat dringend zusätzlicher Unterrichtsraum geschaffen werden. Für einen Zeitraum von 4 bis 7 Jahren soll auf dem Rasenplatz in Richtung Kindergarten Dorf ein Provisorium erstellt werden.

Dieses besteht aus zwei Schulzimmern und zwei Nebenräumen. Das Baugesuch lag bereits öffentlich auf (die AZ berichtete). Die Entwicklung der Schullandschaft lässt sich laut Gemeinderat erst in den nächsten 2 bis 3 Jahren genau abschätzen. «Somit bleibt genügend Zeit für eine sorgfältige Planung und Umsetzung von definitiven Schulraumbauten. Dann können die Provisorien entfernt und wieder verkauft werden.»

Ersatz für alten Forsttraktor

Die Lengnauer Ortsbürgergemeindeversammlung entscheidet neben der Rechnung 2008 über den Kauf einer Privatwaldparzelle sowie über einen Kredit von 170 000 Franken für den

Ersatz des Forsttraktors. Das heutige Fahrzeug ist seit mehr als 24 Jahren im Einsatz. Gemäss Gemeinderat steht ein Vorführtermin an. Es sei mit einigen Reparaturarbeiten zu rechnen. Geplant ist, einen neuwertigen Vorführtraktor anzuschaffen. (mhu)

Zur Diskussion stehen an der Gemeindeversammlung vom 19. Juni im Weiteren ein Gemeindebeitrag von 50 000 Franken an den Festanlass «LengNow 1212», sieben Kreditabrechnungen, die Einbürgerung einer Familie, die Anpassungen in der Gemeindeordnung, ein Kredit von 1,05 Mio. Franken für die periodische Wiederinstandstellung von Flurwegen, Hauptwegen und Hofzufahrten, ein Kredit von 300 000 Franken für Strassensanierungen, ein Kredit von 70 000 Franken für den Ersatz des Bauamt-Kleintraktors, die Festlegung der Gemeinderatsbesoldung für die Amtsperiode 2010-13, die Teilrevision der Bau- und Nutzungsplanung sowie die Rechnung 2008.

Diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 1,471 Mio. Franken ab. Im Voranschlag war ein Aufwandüberschuss von 135 500 Franken vorgesehen. Der Überschuss ist gemäss Gemeinderat in erster Linie auf den Mehreingang von Steuererträgen zurückzuführen. (mhu)

GEMEINDEVERSAMMLUNG

Freitag, 19. Juni, Mehrzweckhalle

Rietwise Lengnau, 19.30 Uhr Ortsbürger, 20 Uhr Einwohner. Die Unterlagen stehen unter www.lengnau-ag.ch, Rubrik «Gemeindeversammlung», zur Verfügung. Auf Wunsch sind auf der Gemeindekanzlei Ausdrucke erhältlich.

Aktuelle Nachrichten