Rechnung 2009

Zürich mit roter Null statt mit Defizit von 216 Millionen Franken

Stadt Zürich schreibt nur ein Defizit von 6 Millionen Franken

Stadt Zürich schreibt nur ein Defizit von 6 Millionen Franken

Die Stadt Zürich steht finanziell deutlich besser da als erwartet: Im vergangenen Jahr machte sie ein Defizit von 6 Mio. Franken - budgetiert waren 216 Mio. Franken. Finanzvorstand Martin Vollenwyder zeigte sich über die «rote Null» erfreut.

Eine hohe Budgetdisziplin in der Verwaltung, mehr Steuererträge sowie die gut arbeitenden Gemeindebetriebe seien Gründe für das gute Resultat, sagte Vollenwyder vor den Medien zu den Eckwerten der Rechnung 2009. So hat etwa das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) 11 Mio. Franken mehr als budgetiert abgeliefert.

Weiter gab es Sondereffekte in der Höhe von 68 Mio. Franken. Zudem gab es keinen Anstieg bei den Sozialkosten. Details zur Rechnung 2009 will Vollenwyder Ende März bekanntgeben.

Die Laufende Rechnung der Stadt Zürich verzeichnet bei Erträgen von 7,94 Mrd. ein Defizit von 6 Mio. Franken. Der Steuerertrag von 2,32 Mrd. schliesst 26 Mio. Franken über dem Budget. Im Vergleich zu 2008 resultiert bei unverändertem Steuerfuss von 119 Prozent ein Anstieg von 197 Mio. Franken.

Die Steuern der natürlichen Personen stiegen um 82 Millionen Franken. Dies vor allem wegen des Bevölkerungswachstums, wie Vollenwyder sagte. Seit dem Jahr 2000 nahm die Stadtzürcher Bevölkerung um rund 20'000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu.

Die Erträge der juristischen Personen haben gegenüber dem Budget um 11 Mio. auf 666 Mio. zugenommen. Im Budget 2009 hatte die Stadt diese Steuern wegen der Finanzkrise nach unten korrigiert.

In der Investitionsrechnung stehen den Ausgaben von 956 Mio. Einnahmen von 108 Mio. gegenüber. Die Nettoinvestitionen von 848 Mio. Franken liegen 121 Mio. unter dem Budget, jedoch über dem Vorjahr (778). Das Eigenkapital bleibt mit 776 Mio. praktisch auf dem Stand des Vorjahres (782).

Entwarnung will Vollenwyder aber trotz des guten Resultates nicht geben: Er geht zwar davon aus, dass das Budget 2010 mit einem Defizit von über 216 Mio. eingehalten werden kann. 2011 werde aber relativ hart werden, sagte er weiter.

Meistgesehen

Artboard 1