Kohlenmonoxid

Zehn Personen in Walliser Alphütte vergiftet

Es geschah in einer Alphütte oberhalb von Ovronnaz VS.

Es geschah in einer Alphütte oberhalb von Ovronnaz VS.

In einer Hütte oberhalb von Ovronnaz VS haben am Mittwochnachmittag zehn Personen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Das tödliche Gas war nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einem Kamin ausgetreten.

Die verletzten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden ins Spital eingeliefert. Vier von ihnen wurden ins Universitätsspital nach Genf geflogen, wo sie in Druckkammern behandelt wurden. Insgesamt standen vier Helikopter der Air Glaciers im Einsatz.

Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das durch unvollständige Verbrennung entsteht. Es ist hoch giftig und kann schon in geringen Konzentrationen zum Tod führen, weil es den Sauerstofftransport im Blut behindert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1