Video

Wirtschaft leidet unter Corona, grösste Rückholaktion aller Zeiten: die wichtigsten Statements des Bundes vom 23. März

315'000 Arbeitnehmende von Kurzarbeit betroffen

Im Video: Daniel Koch, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten BAG, Boris Zürcher, Leiter der Direktion für Arbeit SECO, und Hans-Peter Lenz, Leiter des Krisenmanagementzentrums im Aussendepartement.

Über 8000 Infizierte, 70 Tote: Das ist die Schweizer Bilanz zur Coronavirus-Epidemie am frühen Montagnachmittag. Auch die Wirtschaft leidet. Im März haben 21'000 Betriebe für 315'000 Arbeitnehmende ein Kurzarbeitsgesuch gestellt.

315'000 Arbeitnehmende von Kurzarbeit betroffen

Verschiedene Experten des Bundes informierten am Montag über die aktuelle Situation in der Coronakrise. Vor allem die Wirtschaft leidet sehr unter dem Shutdown. Das EDA plant grosse Rückholaktionen von Schweizern im Ausland.

«Das ist die grösste Rückholaktion der Schweiz bisher»

"Das ist die grösste Rückholaktion der Schweiz bisher"

«Es gibt keinen Zügelstopp, solange es keine Ausgangssperre gibt»

"Es gibt keinen Zügelstopp, solange es keine Ausgangssperre gibt"

«Pro Tag werden eine bis zwei Millionen Schutzmasken gebraucht»

Daniel Koch: "Pro Tag werden eine bis zwei Millionen Schutzmasken gebraucht" (23.2.2020)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1