Neat-Eröffnung
«Wir mussten kämpfen!» Das neueste Ogi-Interview hat Kultpotenzial

Ein Interview kurz vor der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels beweist: Der Vater des Projekts, alt Bundesrat Adolf Ogi, ist im Neat-Fieber – wie eh und je.

Simone Morger
Drucken
Teilen

Man könnte meinen, es würden nicht Jahrzehnte dazwischen liegen. Adolf Ogi spricht am Eröffnungstag des Gotthard-Basistunnels über die Neat, als wäre der Start des Projekts erst gestern gewesen.

Angesprochen auf Herausforderungen, Zweifel und die Bedeutung, welche das Projekt für ihn persönlich hat, schwingt der Vater der Neat eine feurige Rede über Pionier- und Kampfgeist, über Durchhaltewille und über Albträume vom Bohrkopf.

Das erinnert ganz an Ogis legendäre Neujahrsansprache zur Jahrtausendwende vor dem Lötschberg-Tunnelportal in Kandersteg.

Die Rede, in der Ogi auch für die Neat warb, ging in die Schweizer Geschichte ein. Seither scheint er kein bisschen Kampfgeist und Leidenschaft für «seine» Eisenbahn-Alpentransversale verloren zu haben. (smo)

Aktuelle Nachrichten