Mit ihm sprangen zwei Kollegen. Als diese am Landeplatz in Chamson feststellten, dass er nicht eingetroffen war, lösten sie Alarm aus. Zwei Helikopter der Air-Glaciers, Bergretter und die Kantonspolizei nahmen die Suche auf.

Sie fanden den tödlich Verunglückten. Bei ihm handelt es sich um einen im Kanton Freiburg wohnhaften Schweizer, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Unfallursache war am Abend unbekannt. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

Aktuelle Polizeibilder