Bundeshaus

Wenn die Parlamentarier auf der Bundeshaus-Toilette von der Rolle sind

Toilettenpapier: Parlamentarier beklagen sich, das Papier sei zu dünn (Symbolbild)

Toilettenpapier: Parlamentarier beklagen sich, das Papier sei zu dünn (Symbolbild)

Die Parlamentarier haben in der derzeit laufenden Session ein grosses Problem: Sie beklagen sich über das Klopapier im Bundeshaus-WC. Dieses sei nämlich nicht nur rau, sondern auch zu dünn. Ein schmunzelnder Bericht.

Berichte, Botschaften, Briefe: Im Wälzen von Papieren sind sowohl Parlamentarier als auch Bundesräte Profis.

Im Falten haben Parlamentarier aber mehr Übung – sofern man den Toiletten-Berichten rechtsbürgerlicher Nationalräte Glauben schenkt.

Diese beanstanden nämlich, dass das Klopapier der Bundeshaus-WCs nicht nur rau, sondern auch zu dünn sei.

Auftrag für SVP-Ständerat

Damit das Papier nicht im entscheidenden Moment reisst, müsse es also gefaltet werden. Ein, zwei Blatt WC-Papier reichten dafür nicht, so die Beschwerde.

Lange Fetzen (etwa eine Armspanne lang) müssten von der Rolle gespult werden, um das Unglück zu verhindern.

Die Nationalräte haben nun den zuständigen Delegierten, den Schaffhauser SVP-Ständerat Hannes Germann, beauftragt, sich ans Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) zu wenden, um dickeres, weicheres WC-Papier zu ordern.

Toilettenpapier: Zweiklassen-System im Bundeshaus

Lahme Arme vom Falten sind aber nicht der einzige Grund für den parlamentarischen Unmut. Die Nationalräte missgönnen der Landesregierung ein edleres Klopapier. Tatsächlich besteht im Bundeshaus ein Zweiklassen-System.

Laut BBL benutzen Bundesräte und Bundeskanzlerin ein eigenes WC, das mit 3-lagigem Papier aus 100 Prozent Zellstoff (hochweiss) ausgestattet ist.

In allen anderen Bundeshaus-WCs komme ein Sortimentsprodukt zum Einsatz, das auch in sämtlichen Bürogebäuden der Bundesverwaltung benutzt werde:

Ein 2-lagiges Recyclingpapier (gebleicht). Der Delegierte beantragt nun am besten 4-lagiges WC-Papier extra weich mit Kamille-Extrakt für alle. Dann kann sich die Politik wieder wichtigeren Papieren zuwenden.

Meistgesehen

Artboard 1