Reisebeschränkungen

Wegen Virusmutation: Irland steht neu auf der Quarantäneliste

Die irischen Küsten sind schön. Aber Schweizer Touristen müssen nun nach ihrem Urlaub in Quarantäne.

Die irischen Küsten sind schön. Aber Schweizer Touristen müssen nun nach ihrem Urlaub in Quarantäne.

Nach Grossbritannien kämpft auch Irland mit der Mutation des Coronavirus. Darum landet das Land nun auf der Quarantäneliste des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

(mg) Noch bevor die neue Quarantäneliste diesen Freitag in Kraft trifft, hat das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) auch Irland per sofort auf diese Liste gesetzt, wie aus einer am Dienstag verschickten Mitteilung der Bundeskanzlei hervorgeht. Dies, weil sich in Irland die Virusmutation ausbreitet, die deutlich ansteckender sein soll. Aus gleichem Grund sind bereits das Vereinigte Königreich und Südafrika auf dieser Liste. Wer aus Irland in die Schweiz reist, muss sich in Quarantäne begeben.

Ab dem Freitag gilt das auch für Reisende aus den Niederlanden, Dänemark, Panama und Tschechien. Weiterhin auf der Liste befinden sich Andorra, Georgien, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Montenegro, San Marino, Schweden, Serbien, Slowenien, Südafrika, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten von Amerika. Ebenfalls auf der Liste befinden sich weiterhin das Bundesland Sachsen in Deutschland und die Region Venetien in Italien.

Meistgesehen

Artboard 1