Schweiz

Wegen steigender Coronazahlen: Kanton Bern verbietet ab Montag Grossanlässe

Im Kanton Bern können vorerst keine Grossanlässe mehr durchgeführt werden. (Symbolbild)

Im Kanton Bern können vorerst keine Grossanlässe mehr durchgeführt werden. (Symbolbild)

Der Kanton Bern stellt die Ampel auf rot und verbietet ab Montag Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Dies, weil die Fallzahlen und Hospitalisationen stark ansteigen.

(agl) Für die Durchführung von Grossanlässen hat die Gesundheits- Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern ein Ampelsystem entwickelt, um alle Grossanlässe mit den gleichen Kriterien bewerten zu können. Wie die Gesundheitsdirektion am Sonntag mitteilte, wird die Ampel am Montag auf Rot gestellt. Das bedeutet, dass der Kanton Bern bei den Coronamassnahmen noch weiter geht als der Bundesrat und vorerst keine Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen mehr erlaubt.

Das Verbot erfolge angesichts der Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung der Coronazahlen, sowie der aktuellen Entwicklung im Kanton. «Die Fallzahlen im Kanton Bern verdoppeln sich zurzeit in weniger als einer Woche», heisst es in der Mitteilung weiter. Ebenso seien die Positivitätsraten der durchgeführten Tests sowie die Anzahl der hospitalisierten Patientinnen und Patienten stark angestiegen.

Meistgesehen

Artboard 1