Wetter
Wegen Lawine: Zermatt ist von der Aussenwelt abgeschnitten

Sowohl die Strasse als auch die Bahnlinie zwischen Täsch und Zermatt sind gesperrt. Der Ferienort ist von der Aussenwelt abgeschnitten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Bahnlinie und die Strasse zwischen Täsch und Zermatt ist gesperrt. (Archivbild)

Die Bahnlinie und die Strasse zwischen Täsch und Zermatt ist gesperrt. (Archivbild)

KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN

Zermatt ist erneut von der Aussenwelt abgeschnitten. Wegen eines Lawinenabgangs sind sowohl die Strasse als auch die Bahnlinie zwischen Täsch und Zermatt gesperrt. Dies melden TCS und die SBB.

Der Unterbruch dürfte bis Donnerstagabend, 19.30 Uhr, dauern. Wie die Matterhorn-Gotthard-Bahn weiter mitteilte, ist aktuell keine Ersatzbeförderung von und nach Zermatt möglich.

Eingestellt war auch der Betrieb am Autoverlad Furka zwischen Oberwald VS und Realp UR. Als Grund dafür wurde eine Sperrung der Strasse zwischen Realp und Hospental wegen Lawinengefahr angegeben.

Bereits im Januar war Zermatt wiederholt mehrere Tage nach starken Schneefällen weder per Strasse noch per Bahn erreichbar. Einheimische und gegen 13'000 Touristen mussten im Ort ausharren. Es wurde eine Luftbrücke mit Helikoptern eingerichtet.