WEF
WEF-Absage: Mick Jagger will nicht als politischer Fussball benutzt werden

Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger hat seine geplante Teilnahme an einer Veranstaltung im Rahmen des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos abgesagt.

Merken
Drucken
Teilen
Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger hat seine geplante Teilnahme abgesagt. (Archiv)

Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger hat seine geplante Teilnahme abgesagt. (Archiv)

Keystone

Zur Begründung sagte Jagger am Dienstag, er wolle nicht in Parteipolitik verwickelt werden. Der Sänger sollte ursprünglich in der Schweiz an einer Tee-Party zur Förderung von britischen Talenten teilnehmen, deren Gastgeber der britische Premierminister David Cameron ist.

Er werde «als politischer Fussball benutzt», sagte Jagger. Jagger wies britische Medienberichte, wonach er ein Unterstützer des konservativen Politikers Cameron sei, als falsch zurück. Er sei zwar an Wirtschaft und Weltereignissen interessiert, habe aber «Parteipolitik immer gemieden», betonte der 68-Jährige. (sda)