Luxustourismus
Was die Chinesen am liebsten aus der Schweiz nach Hause nehmen

Dass chinesische Touristen auf Schweizer Luxusuhren und Schokolade stehen, ist kein Geheimnis. Doch was kaufen unsere Gäste aus Asien sonst noch, wenn sie durch die Schweiz reisen? Eine Umfrage von Schweiz Tourismus lüftet nun das Geheimnis.

Sabina Galbiati
Merken
Drucken
Teilen
Chinesische Touristen in der Schweiz auf der Suche nach Schweizer Luxusartikeln

Chinesische Touristen in der Schweiz auf der Suche nach Schweizer Luxusartikeln

Keystone

Chinesische Touristen lieben die Schweiz. Auf der Rangliste der Luxusreiseziele der Chinesen steht sie inzwischen auf Platz vier. Nur Frankreich, die USA und Singapur besuchen die Chinesen noch lieber, wenn es um Luxus geht.

Doch mit was füllen Chinesen ihre Koffern und Taschen, wenn sie durch die Schweiz reisen? Schweiz Tourismus wollte es genau wissen und fragte auf dem chinesischen Online-Portal «Weibo»: «Was bringen Sie am liebsten von einer Reise durch die Schweiz zurück?»

Weibo ist eine Mischung zwischen Twitter und Facebook. Die Website sei eine der meistbesuchten Websites in China und bei den Chinesen sehr beliebt, schreibt Schweiz Tourismus. Online konnten die Befragten ihre Stimme für ihre Lieblingssouvenirs abgeben.

Food-Souvenirs am beliebtesten

Zwar lieben Chinesen nach wie vor Schweizer Luxusuhren, doch sind sie mindesten solche Schlemmermäuler wie die Schweizer selbst.

Pralinen, Schokolade, Toblerone, Emmentaler oder Raclette landen genauso im Einkaufskörbchen wie Uhren.

Luxusuhren stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala der chinesischen Touristen.
9 Bilder
66 Prozent der Befragten können die süsse Versuchung nicht lassen und kaufen Schweizer Schokolade.
Für 62 Prozent der Chinesen, die durch die Schweiz reisen, muss am Ende ein Sackmesser im Koffer zurück in die Heimat mitreisen.
Fast die Hälfte (46%) stehen auf Spieldosen. Die Unfrage beantwortet leider nicht, welche Musik die Chinesen am liebsten kaufen.
Auf Platz fünf der beliebtesten Souveniers gehören Holzschnitzereien. Immer hin 38 Prozent der chinesischen Touristen kann die Finger nicht davon lassen.
Kuhglocken in allen Varianten und Grössen finden sich in fast einem Drittel der EInkaufskörbchen.
Auf Platz sieben schafft es der berümte Schweizer Käse. Für 26 Prozent der Touristen aus China gehört er zu den beliebtesten Mitbringseln.
Guetzli, Biskuits und Snacks bringt jeder fünfte Chinese aus der Schweiz mit nachhause.
Auch Sie gehören bei 18 Prozent der Chinesen ins Einkaufskörbchen: Schweizer Bonbons wie Ricola.

Luxusuhren stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala der chinesischen Touristen.

Keystone

Jugendherbergen immer beliebter

2013 verzeichneten die 51 erfassten Jugendherbergen 71'000 Logiernächte von Gästen aus Asien, wie das Bundesamt für Statistik mitteilte. Das entspricht einer Zunahme von 22,5 Prozent.

Am stärksten wuchs die Nachfrage chinesischer Gäste: Sie steigerten die Logiernächte um über ein Drittel auf 20'000. Damit liegen sie erstmals über den US-Amerikanern, deren Übernachtungen um 12 Prozent zurückgingen.

Die Trendwende sei deutlich spürbar, heisst es bei Schweiz Tourismus. «Chinesische Touristen interessieren sich vermehrt für individuelle Reisen in die Schweiz.» Die meisten Chinesen reisen allerdings noch in der Gruppe mit dem Car durch die Schweiz.

Bei den chinesischen Touristen, die die Schweiz auf eigene Faust entdecken, handle es sich oft um solche, die schon einmal durch Europa gereist sind.

Freuen dürfen sich alle

Egal, ob Souvenirverkäufer, Hotelier oder Jugendherbergenbetreiber: Freuen dürfen sich alle. Denn Schweiz Tourismus geht davon aus, dass bis in acht Jahren die Zahl der Logiernächte von Chinesen von heute knapp einer Million auf zwei Millionen steigen wird.