Political Correctness
Was darf die Fasnacht – und was nicht? Wir haben unsere Leser gefragt

Darf sich Egerkingen (SO) während der Fasnacht «Negerkingen» nennen und sind sexistische Witze in Schnitzelbänken okay? Plumpe und peinliche Spässe gab es an der Fasnacht schon immer – heute empören sich darüber mehr als früher. Darf an der Fasnacht die Political Correctness beiseite geschoben werden? fragten wir auf Facebook unsere Leserinnen und Leser. Eine unkommentierte Auswahl an Antworten finden Sie unten.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Fasnachts-Gruppe in Ku-Klux-Klan-Kutten in Schwyz.

Eine Fasnachts-Gruppe in Ku-Klux-Klan-Kutten in Schwyz.

20Minuten Leserreporter

Darf Fasnacht alles?

Diese Frage stellten wir unseren Leserinnen und Lesern am 5. März 2019 auf Facebook. Eine Auswahl an Antworten:

Nein! Ernsthaft darf sie nicht sein!

(Quelle: Nicolas Beiner)
Respektables Verhalten den Mitmenschen gegenüber sollte nie seine Gültigkeit verlieren.

(Quelle: Arlette Touai)
Alles, aber mit Mass.

(Quelle: Roswitha Spuler)

Als Reaktion auf die Kritik an der deutschen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, die sich in einer Fasnachts-Rede über Intersexuelle lustig machte, antwortet uns Kabarettistin Patti Basler das:

Fasnacht ist wie Satire. Sie darf fast alles. Die Frage ist: Darf eine Politikerin alles? Wenn das so weitergeht, werden wir Satirikerinnen arbeitslos, weil die Politik die Satire zunehmend selbst macht. Dabei ist sie meist dann am lustigsten, wenn sie es nicht beabsichtigt.

(Quelle: Patti Basler)
Das ist doch der Witz an der Fasnacht: Dass Mann/Frau mal alles sagen darf, ohne verhaftet zu werden!

(Quelle: Andre Schaub)
Bratwurst verkaufen darf man hoffentlich noch!

(Quelle: Grem Lin)
NEIN!!! definitiv nicht!!!

(Quelle: Sylvia Sollberger)
Wenn man Witze über alle macht, ausser über eine Gruppe, ist das auch Diskriminierung.

(Quelle: Lars Hampel)
Ja. #jesuisfasnacht

(Quelle: Martin Sprecher)
Narrenfreiheit!

(Quelle: Sandro Sprenger)
Wer unter die Gürtellinie geht, disqualifiziert sich.

(Quelle: Claude Boillat)
Satire darf nicht eingepfercht werden #jeSuisCharlie

(Quelle: Michaela Genkinger)
Die Frage ist falsch gestellt, natürlich darf Fasnacht nicht alles. Es gibt vieles, das auch an der Fasnacht nicht geht... Für Politiker gelten wohl dieselben Regeln wie für andere Personen des öffentlichen Lebens, es geht nie alles. Und wenn man meint, es gehe alles, dann erfolgt sofort eine heftige Korrektur von aussen. Das geschieht mit Polizisten, Lehrkräften, Ärzten etc.

(Quelle: Lisa Dobler)
Im Gesetz gibt es keine Narrenfreiheit. Aber nach oben treten (Politiker, Mächtige) kann lustig sein, nach unten (weniger Privilegierte) nicht.

(Quelle: Stefan Strittmatter)
Ja, natürlich, das ist der Sinn des Ganzen.

(Quelle: Silvan Binzegger)