Gefängnisausbruch Limmattal
War die Video-Botschaft der dümmste Fehler von Angela M.?

Das flüchtige Paar Angela Magdici und Hassan Kiko haben sich in einer Video-Botschaft an die Öffentlichkeit gewandt. Damit haben sie womöglich mehr preisgegeben als ihnen lieb sein kann.

Merken
Drucken
Teilen

Wo sich die Gefängniswärterin Angela Magdici und der Vergewaltiger Hassan Kiko aufhalten, ist nicht bekannt. Noch nicht. Neue Hinweise könnte das von «20Minuten» am Montag veröffentlichte Video bringen. Auffallend: Eine Tischdecke mit Schmetterlingsmuster und ein Rosenkranz an der Wand. Die Kantonspolizei Zürich wertet das Video aus, wie sie am Montag erklärte.

Wurden auch Geodaten mit dem Video mitgeliefert?

Sollten die beiden Flüchtigen vor dem Dreh des Videos keine Änderungen an den Handyeinstellungen vorgenommen haben, könnten die Fahnder sie relativ schnell ausfindig machen, denn: für die Auswertung von Handy-Videos greift man auf sogenannte Metadaten der Videodaten zurück. Diese enthalten Informationen zu GPS-Daten oder Entstehungsort und -zeit des Videos.

Sei jedoch die Speicherung dieser relevanten Metadaten deaktiviert, könnte nur Bild und Tonanalyse helfen, wie «20Minuten» nach Angaben eines IT-Forensikers schreibt. Damit rücken verdächtige Nebengeräusche oder markante Objekte, wie in diesem Fall die Tischdecke mit Schmetterlingsmuster, in den Fokus der Fahnder.

Aufseherin Angela Magdici im Video.

Aufseherin Angela Magdici im Video.

Screenshot 20min.ch

«Ein baldiges Ende ist in Sicht»

Gegenüber «Blick» erklärt der Privatdetektiv Philipp Ryffel: «Sie haben mit der Veröffentlichung einen grossen Fehler begangen. Sie zeigt, dass sie unter enormem Druck stehen. Ryffel glaubt, dass sie diesem Druck nicht mehr lange standhalten können und er prophezeiht im «Blick»: «Ein baldiges Ende ist in Sicht.»

Hassan Kiko in seiner Videobotschaft.

Hassan Kiko in seiner Videobotschaft.

Screenshot 20min.ch

Dank Magdici konnte Kiko am 9. Februar aus dem Gefängnis Limmattal in Dietikon entweichen. Seither sind sie gemeinsam auf der Flucht. (jk)