«Bieler Tagblatt» & Co.

Walliser Unternehmer kauft Bieler Medienhaus

Marc Gassmann und Fredy Bayard (r.) verkünden am Freitag vor den Medien den Verkauf des Bieler Medienhauses.

Marc Gassmann und Fredy Bayard (r.) verkünden am Freitag vor den Medien den Verkauf des Bieler Medienhauses.

Der Walliser Unternehmer Fredy Bayard übernimmt das Medienhaus Gassmann. Er will das «Bieler Tagblatt» und das «Journal du Jura» sowie alle weiteren in Biel beheimateten Medienmarken weiterführen.

(sat) Das Bieler Medienhaus Gassmann bekommt einen neuen Besitzer. Verleger und Besitzer Marc Gassmann verkauft die Herausgeberin von «Bieler Tagblatt» und «Journal du Jura» und Betreiberin verschiedener Medienmarken im Berner Seeland dem Walliser Unternehmer Fredy Bayard. Der Gründer des Modehauses Bayard hatte vor drei Jahren bereits das Walliser Medienhaus Mengis übernommen. Dieses gibt unter anderem den «Walliser Boten» heraus und betreibt das «Radio Rottu». Zum Verkaufspreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Wie Marc Gassmann erklärt, haben nicht wirtschaftliche, sondern familiäre Umstände zum Verkauf der Bieler Unternehmensgruppe geführt. Konkret sei eine familieninterne Lösung nicht möglich gewesen, heisst es auf einer im Internet publizierten Mitteilung des Verlagshauses. Auch der künftige Besitzer Bayard wird darin zitiert: Er übernehme ein gesundes, im Seeland und Jura fest verankertes Unternehmen. Dieses wolle er mit dem bisherigen Team weiterführen. Laut Mitteilung hat es verschiedene Interessenten für den Kauf der Unternehmensgruppe gegeben. Bayard habe die Erwartungen des Verkäufers jedoch am besten erfüllt.

Laut eigenen Angaben beschäftigt die Gassmann-Gruppe insgesamt 240 Personen in Druck, Print-, Online- und elektronischen Medien sowie im Verlag. Nebst eigenen Titeln auf Deutsch und Französisch betreibt das Medienhaus in verschiedenen Kooperationen mit Canal 3 etwa eines der ersten – und zudem zweisprachigen – Lokalradios oder das zweisprachige Lokalfernsehen Telebielingue. Marc Gassmann führt das Unternehmen seit 1992 in siebter Generation. Vor sieben Jahren zog er sich aus der operativen Ebene zurück. Verschiedene Mitglieder der siebten achten Generation sind ebenfalls bereits im Unternehmen aktiv.

Meistgesehen

Artboard 1