Eine Kontrolle ergab, dass der Lieferwagen auf dem Weg nach Süden 485 Kilo Sperrgut auf dem Dach hatte. Erlaubt gewesen wären nur 50 Kilo. Zudem ragten Fahrräder seitlich über das Dach hinaus. Das Fahrzeug war viel zu schwer beladen, wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilte.

Beim Fahrer handelte es sich laut Angaben eines Polizeisprechers um einen Tunesier. Dieser musste vor der Weiterfahrt erst einen Teil der Last abladen und eine Bussenkaution zahlen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.