Wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte, ergaben die Ermittlungen, dass die Deutsche seit August 2017 vermisst wird. Sie wohnte im Raume Stuttgart und befand sich vor ihrem Verschwinden in psychisch verwirrtem Zustand.

Gemeinsam mit deutschen Behörden und der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die weiteren Umstände, die zum Fund des Unterschenkels führten.

Früheren Angaben der Polizei zufolge muss die vermisste Frau seit einigen Wochen bis Monaten tot sein. Der Fund des Unterschenkels samt Turnschuh der Grösse 38 in Untervaz war der Polizei am 21. Juli gemeldet worden.

Das Terrain um den Fundort im Gebiet Halbmil wurde mit einem Leichenspürhund der Kantonspolizei Zürich grossräumig abgesucht. Ein Erfolg blieb allerdings aus.

Aktuelle Polizeibilder: