Pfefferspray-Attacke
Vermummte stürmen Pnos-Treff in Bazenheid – vier Verletzte

Drucken
Teilen
Das Pnos-Treffen fand im Restaurant Traube in Bazenheid statt.

Das Pnos-Treffen fand im Restaurant Traube in Bazenheid statt.

Kurz nach sieben Uhr haben stürmten mehrere Vermummte in das Restaurant Traube in Bazenheid SG. «Sie setzten darauf Pfefferspray gegen die Wirtin und mehrere Gäste ein», sagt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi.

Zu diesem Zeitpunkt trafen sich mehrere Mitglieder der rechtsextremen Partei National orientierter Schweizer PNOS in einem Nebengebäude zu einem Treffen. Diese eilten wegen den Hilfeschreien sofort herbei und wurden dann ebenfalls mit Pfefferspray attackiert.

«Drei vermummte Personen haben einen friedlichen Stammtisch angegriffen. Sie nahmen es billigend in Kauf, dass Menschen wegen des Reizgases ersticken», sagt Pnos-Mitglied Ignaz Bearth in einem Video-Statement auf Facebook.

Der Mitbegründer von Pegida Schweiz vermutet, dass Linksextreme hinter dem Angriff stecken. Denn die Beiz war im September in die Schlagzeilen geraten, weil die Wirtin keine dunkelhäutigen Asylsuchenden bedienen wollte.

Drei Gäste und die Wirtin mussten sich laut Polizeiangaben in ambulante, ärztliche Behandlung begeben. Die Täter flüchteten wahrscheinlich in einem schwarzen Audi mit St. Galler Kontrollschildern. Die Polizei sucht Zeugen.

(amü)

Aktuelle Nachrichten