Tessin

Verlassenes Mädchen auf Camping-Platz: Vater klagt die Mutter an

Der Parkplatz auf dem das fünfjährige Mädchen am Dienstagabend ums Leben gekommen ist, aufgenommen in Muzzano im Tessin am Mittwoch, 22. Juli 2015. Das abgebildete Auto ist nicht das Unglücksauto.

Der Parkplatz auf dem das fünfjährige Mädchen am Dienstagabend ums Leben gekommen ist, aufgenommen in Muzzano im Tessin am Mittwoch, 22. Juli 2015. Das abgebildete Auto ist nicht das Unglücksauto.

Der Vater des Ende Juli im überhitzten Auto gestorbenen Mädchens will eine weitere juristische Aufarbeitung des Falls. Die 6-Jährige war im Fahrzeug auf einem Tessiner Campingplatz von der Mutter zurückgelassen worden.

Als Familienmitglied trete der Vater als Privatkläger auf, sagte der Sprecher der Tessiner Staatsanwaltschaft Saverio Snider am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte entsprechende Berichte des Tessiner Fernsehens RSI und des der Online-Ausgabe der Tageszeitung "Blick". 

Es könne davon ausgegangen werden, dass der Tod des Kindes schnell eintrat, sagte Snider. Das Kind sei gesund gewesen und der Körper habe keine besonderen Spuren aufgewiesen. 

Nach Drama auf Tessiner Campingplatz: Bekannte und Nachbarn erschüttert.

Nach Drama auf Tessiner Campingplatz: Bekannte und Nachbarn erschüttert.

Zudem gibt es neue Erkenntnisse zum Unfall. Chayenne sei innerhalb von 20 Minuten verstorben, ohne zu leiden, meldet RSI mit Verweis auf die Autopsie-Ergebnisse. Das Mädchen habe nicht versucht, aus dem Auto heraus zu kommen.

Zudem könne ausgeschlossen werden, dass die Mutter vom Aufenthaltsort ihrer Tochter gewusst habe. Chayennes Geschwister hätten der Mutter berichtet, die 6-Jährige sei noch am Pool des Campingplatzes.

Das Kind wurde schliesslich leblos zwischen zwei Sitzen kauernd im Auto der Familie gefunden. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass die Familie das Kind schlicht übersehen hatte.

Zuletzt war in der Schweiz Ende August 2014 ein Kleinkind gestorben, nachdem es sein Vater im Auto auf dem Firmenparkplatz vergessen hatte. Der Vater hatte es versäumt, das 16-monatige Baby wie üblich am Morgen bei der Kindertagesstätte abzugeben. Nach Feierabend am späten Nachmittag bemerkte er das Drama. (sda/watson)

NEU: watson Content Box (JSON Feed)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1