Bahnübergang

Verkehr soll unter den Bahngeleisen rollen

Der Bahnübergang ist momentan während rund acht Stunden pro Tag geschlossen.

Bahnübergang Zofingen

Der Bahnübergang ist momentan während rund acht Stunden pro Tag geschlossen.

Der Bahnübergang an der Strengelbacherstrasse in Zofingen soll saniert werden. Das Projekt sieht eine Unterführung der Strasse unter dem heutigen Bahnübergang vor. Die Kosten sind auf rund 13 Mio. Franken veranschlagt. Die Zofinger haben den Kostenanteil der Gemeinde bereits im Mai an der Urne abgesegnet.

Heute ist der Bahnübergang an der Strengelbacherstrasse während insgesamt acht Stunden pro Tag geschlossen, überwiegend in der Hauptverkehrszeit zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends die langen Wartezeiten wurden insbesondere seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2004 noch länger.

Bereits in den 70er-Jahren liefen erste Bestrebungen, den Bahnübergang an dieser Stelle aufzuheben. Das vorliegende Sanierungsprojekt sieht eine Unterführung der Strengelbacherstrasse unter dem heutigen SBB-Bahnübergang vor. Für die Fussgänger und Fahrradfahrer sollen separate Verkehrsflächen erstellt werden.

Die Kosten sind auf rund 13 Mio. Franken veranschlagt. Sie werden zwischen dem Kanton, der Gemeinde Zofingen und den SBB aufgeteilt. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Zofingen haben an der Volksabstimmung vom 17. Mai 2009 den Kredit für den Kostenanteil der Gemeinde bereits bewilligt. Der Regierugnsrat eröffnet nun das Anhörungsverfahren für die Festsetzung im Richtplan und die Bewilligung eines Grosskredits.

Meistgesehen

Artboard 1