Jemen

USA rüsten Jemens Luftwaffe für Kampf gegen Al Kaida auf

Video mit Mitglieder der Al Kaida in Jemen

Video mit Mitglieder der Al Kaida in Jemen

Im Kampf gegen die radikalislamische Al Kaida will die US-Regierung die Luftwaffe des Jemen aufrüsten. Dies geht aus Unterlagen für den US-Kongress hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegen.

Demnach soll die Armee des arabischen Landes vor allem mit Helikoptern und anderem Transportgerät ausgestattet werden, um ihre Offensive gegen die Extremisten auch in entlegenen Gebieten ausweiten zu können.

Bereits vor wenigen Tagen hatte US-Verteidigungsminister Robert Gates eine Verdoppelung der Militärhilfe für die jemenitische Regierung bewilligt, jedoch keine Details dazu genannt, wozu die Mittel eingesetzt werden sollen.

Aus Kreisen des Verteidigungsministeriums war am Montag verlautet, Gates habe für das laufende Haushaltsjahr 150 Mio. Dollar für Training und Ausrüstung der jemenitischen Sicherheitskräfte abgesegnet.

Im vergangenen Jahr unterstützte die Regierung in Washington das arabische Land noch mit 67 Mio. Dollar. Die jetzt bewilligte Summe enthält noch nicht die verdeckte Hilfe der USA für die jemenitischen Sicherheitskräfte, die in den vergangenen Monaten ebenfalls aufgestockt worden war.

Der Jemen war nach dem vereitelten Attentat auf ein Passagierflugzeug auf dem Weg nach Detroit an Weihnachten ins Blickfeld geraten.

Die vom Jemen aus operierende Al Kaida auf der Arabischen Halbinsel hatte sich zu den Planungen für den Anschlag bekannt. Angaben aus Verteidigungskreisen in Washington zufolge helfen die USA der Regierung in Sanaa auch mit Geheimdienstinformationen und Satellitenbildern beim Kampf gegen Al-Kaida.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1