Afghanistan

US-General sieht bis Sommer entscheidende Wende in Afghanistan

General Stanley McChrystal ist optimistisch

General Stanley McChrystal ist optimistisch

Der Oberkommandierende der US-geführten Truppen am Hindukusch, General Stanley McChrystal, hat bis Mitte des nächsten Jahres eine Wende in Afghanistan angekündigt.

"Bis zum Sommer wird es dort einen für uns wichtigen Fortschritt geben", sagte McChrystal vor dem Verteidigungsausschuss des Kongresses. Bis dahin werde das Land besser gegen die Aufständischen gesichert sein.

Der US-Botschafter in Kabul, Karl Eickenberry, lobte in diesem Zusammenhang die neue Strategie von US-Präsident Barack Obama. Sie werde von der afghanischen Regierung begrüsst.

Eine Woche nach der Bekanntgabe der Aufstockung um 30'000 US-Soldaten am Hindukusch gaben McChrystal und Eickenberry ihre Einschätzung der Situation vor dem Kongress. Der "entscheidende Punkt" trete dann ein, wenn die afghanische Bevölkerung spüre, dass die Militäraktion die Taliban erfolgreich zurückdränge, sagte McChrystal.

Dieser Punkt werde bis zum Sommer 2011 erreicht sein - dem Zeitpunkt, den US-Präsident Barack Obama für den Beginn des amerikanischen Abzugs ins Auge gefasst hat. Auf Anfrage der Abgeordneten schloss der ISAF-Kommandant nicht aus, dass er, je nach Lage, um eine weitere Truppenaufstockung bitten wird.

Nur wenige Tage nach dem Beschluss von US-Präsident Barack Obama zur Aufstockung des Truppenkontingents am Hindukusch ist derweil Verteidigungsminister Robert Gates in Afghanistan eingetroffen

Über das Gesprächs- und Besuchsprogramm des Ministers machte die "Washington Post" zunächst keine Angaben. Das Pentagon hat erst am Montag den Befehl zur Verlegung von 16'000 US-Soldaten nach Afghanistan gegeben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1