Wetter

Unwetterwarnung für Teile der Schweiz herausgegeben

Föhnsturm oberhalb Chur (Symbolbild)

Föhnsturm oberhalb Chur (Symbolbild)

Die Meteocentrale von meteomedia hat für die Nacht auf Sonntag eine Unwetterwarnung erlassen. Demnach ist im Tessin, in Teilen Südbündens sowie in der Region zwischen Genf und Neuenburg mit starken Niederschlägen zu rechnen. Die Warnstufe ist rot, die zweithöchste.

Stürmischer Föhn wehte am Samstag durch die Alpen. Auf dem kleinen Matterhorn mass der Wetterdienst Meteomedia bis zu 135 Kilometer pro Stunde. Auch in den Tälern blies der Wind kräftig.

In Altdorf erreichte die Windgeschwindigkeit 101 Stundenkilometer, wie Meteo Schweiz mitteilte. Das war zu viel für einen Baum in der Nähe von Altdorf: Er stürzte in eine Stromleitung und löste einen Stromunterbruch im Schächental aus. Nach gut einer Stunde wurde der Schaden behoben, wie die Elektrizitätswerk Altdorf AG mitteilte.

Bei Chur beschädigte der kräftige Föhn ein Windrad. Zur Behebung des Schadens musste ein Kran aufgeboten werden, wie die Stadtpolizei mitteilte. Der Föhn liess auch die Temperaturen ansteigen: In Altdorf wurden fast 19 Grad gemessen. In Vaduz kletterte das Thermometer gar auf über 20 Grad. In der Westschweiz und im Jura fiel anhaltender Regen.

Für den Sonntag erwartet Meteomedia trübes und nasses Wetter, vor allem im Süden und Osten. Die Schneefallgrenze fällt auf rund 1500 Meter. Oberhalb von 2000 Metern ist am Alpenkamm mit 10 bis 30 Zentimetern Neuschnee zu rechnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1