Bundesratswahlen
Unterstützung für Johann Schneider-Ammann

Die Spannung steigt: Noch zweimal schlafen – und Langenthal hat womöglich seinen ersten Bundesrat der Geschichte. Eine Delegation reist nach Bern zud den Wahlen, um den FDP-Kandidaten Schneider-Ammann zu unterstützen.

Merken
Drucken
Teilen
Johannn Schneider-Ammann

Johannn Schneider-Ammann

Solothurner Zeitung

Am Mittwochmorgen tritt Unternehmer und Nationalrat Johann Schneider-Ammann zur Wahl als Nachfolger von Bundesrat Hans-Rudolf Merz an. Das wollen die Langenthaler Behörden nicht verpassen, weshalb sie mit einer offiziellen Delegation vor Ort sein werden. Aber nicht nur die Behörden sollen Teil dieses für Langenthal vielleicht historischen Ereignisses werden. Auch die Bevölkerung ist eingeladen, dabei zu sein: «Wir würden uns freuen, wenn eine grosse Anzahl von Oberaargauerinnen und Oberaargauern nach Bern reist», schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung.

Ein Zeichen setzen

Langenthal schickt eine 17-köpfige Delegation ins Bundeshaus, bestehend aus Gemeinderäten, dem Stadtratsbüro und Parteikollegen aus der FDP. Es sei geplant, dass Schneider-Ammann zwischen 12.30 und 13.30 Uhr – unabhängig vom Wahlausgang – vor dem Bundeshaus erscheinen könne. Der Gemeinderat sei in diesem Moment vor Ort, um Schneider-Ammann die Ehre zu erweisen. Die Behörden hoffen nun, dass viele weitere Personen das Gleiche tun. «Setzen Sie, Ihr Verein, Ihre Partei, Ihre Organisation oder Ihre Firma mit Ihrer Anwesenheit auf dem Bundesplatz ein Zeichen», richtet der Gemeinderat einen Appell an die Bevölkerung. «Freuen wir uns auf diese Weise über die erhoffte Wahl eines Oberaargauers in den Bundesrat.»

Offizielle Feier am 30.9.

Unterstützt wird die offizielle Delegation von der Stadtmusik Langenthal. Diese kann Schneider-Ammann dann hoffentlich den bekannten «Bundesrat Gnägi Marsch» spielen. «Wir treffen uns am Mittwoch gegen Mittag auf dem Bundesplatz in Bern, bilden ein eindrückliches Spalier und zeigen damit ‹unserem› Bundesratskandidaten unsere Unterstützung und unseren Respekt», schreibt der Gemeinderat. Nach dem Empfang lädt die Stadt alle Anwesenden zu einem Apéro ins Restaurant Celina an der Spitalgasse 2 in Bern ein.

Da ein frisch gewählter Bundesrat erfahrungsgemäss eine gefragte Person ist, findet eine offizielle Feier erst am 30. September statt – sofern die Wahl Schneider-Ammanns zustande kommt. Details zur Feier gibt die Stadt nach der Wahl bekannt. (tg)