Session
Unternehmen müssen keine IV-Rentner anstellen

SVP und FDP haben sich durchgesetzt: Der Nationalrat will Unternehmen nicht verpflichten, eine feste Quote an Behinderten einzustellen. Die SVP hatte gedroht, die Vorlage bei einem Ja zur Quote abzulehnen.

Merken
Drucken
Teilen
IV-Revision - Reaktionen

IV-Revision - Reaktionen

Keystone

Herzstück der 6. IV-Revision ist die stärkere Eingliederung von IV-Rentnern in den Arbeitsprozess. Laut Bundesrat ist es das Ziel, fünf Prozent der IV-Rentner, also etwa 17‘000 Personen, wieder in den Arbeitsprozess einzugliedern. (Anfang 2009 erhielten 340'000 Personen eine IV-Rente.)

Wie soll dieses Ziel erreicht werden? An dieser Frage drohte die Vorlage scheitern. Die Kommission des Nationalrats hatte vorgeschlagen, dass Unternehmen ab 250 Angestellten mindestens 1 Prozent Behinderte anstellen müssten. (Der Nationalrat hatte die Debatte über die 6. IV-Revision am Dienstag begonnen und heute fortgeführt.)