Vereinte Nationen

UNO-Generalsekretär Ban erklärt 2010 für «Jahr der Entwicklung»

Ban Ki Moon will bei der Entwicklungshilfe einen Gang höher schalten

Ban Ki Moon will bei der Entwicklungshilfe einen Gang höher schalten

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat das Jahr 2010 zum «Jahr der Entwicklung» erklärt. «2010 kann ein Jahr der Tat werden», sagte Ban in New York nach einem Treffen mit Vertretern der Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft.

Die sogenannten Millenniumsziele müssten die Arbeit des ganzen Jahres bestimmen. Gerade beim Kampf gegen den Klimawandel, für Abrüstung und zur Gleichstellung von Frauen und Mädchen sei noch viel zu tun.

Die Millenniumsziele der UNO sind insgesamt acht im Jahr 2000 für 2015 formulierte Aufgaben wie Bekämpfung der Armut, Senkung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Bildung und Kampf gegen Aids.

"Meine Botschaft ist einfach: Die Ziele sind zu gross, als dass wir versagen dürften", sagte Ban. "Es warten so viele Aufgaben auf uns, und es sind nur noch sechs Jahre Zeit. Wir müssen uns beeilen." Die Voraussetzungen seien nicht schlecht: "Einige Länder spüren wieder einen wirtschaftlichen Aufschwung. Aber für viele Menschen sind die Zeiten hart."

Der UNO-Generalsekretär forderte die Mitgliedsstaaten auf, ihre Entwicklungsprogramme zu beschleunigen. Ein weiteres wichtiges Thema des laufenden Jahres ist nach Ansicht des UNO-Generalsekretärs die Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel. Aber auch der Nahe Osten geniesse "Toppriorität", so Ban weiter.

"Wir müssen den Friedensprozess wieder in die Spur bringen. Ich fordere alle Politiker auf, sich wieder an den Verhandlungstisch zu setzen." Der Südkoreaner sagte zugleich, dass er die UNO effizienter machen wolle.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1