Die zuständige Nationalratskommission hat dem Vorstoss für zwei Wochen Vaterschaftsurlaub bereits zugestimmt. Der Entscheid der Ständeratskommission steht noch aus. Sie wird voraussichtlich am 1. September darüber beraten.

In der ganzen Schweiz können sich Väter auf längere Ferien nach der Geburt freuen. Aber nicht alle Männer sind mit der neuen Regelung einverstanden.

In der ganzen Schweiz können sich Väter auf längere Ferien nach der Geburt freuen. Aber nicht alle Männer sind mit der neuen Regelung einverstanden.

Der Arbeitnehmerdachverband Travail.Suisse will nun Druck auf die ständerätliche Kommission machen. Er hat zu diesem Zweck gemeinsam mit den Organisationen Männer.ch, Pro Familia, Avanti Papi und Operation Libero eine Webseite lanciert. Unter www.papizeit.ch sagen zahlreiche Väter und einige Mütter und Grosseltern, weshalb es aus ihrer Sicht einen Vaterschaftsurlaub braucht.

Kontra Vaterschaftsurlaub: Der werdende Vater und SVP-Grossrat Benjamin Giezendanner ist gegen die aufgezwungenen Ferien.

Kontra Vaterschaftsurlaub: Der werdende Vater und SVP-Grossrat Benjamin Giezendanner ist gegen die aufgezwungenen Ferien.

Zudem soll es vor der Sitzung der Ständeratskommission eine Kinderwagendemo von Vätern vor dem Bundeshaus geben. "Wir fordern einen bezahlten Vaterschaftsurlaub, der seinen Namen auch verdient", wird Matthias Kuert Killer von Travail.Suisse in einer Medienmitteilung vom Samstag zitiert.

www.papizeit.ch