Tag der Arbeit

Traditioneller 1.-Mai-Umzug im Zeichen der Wirtschaftskrise

Paul Rechsteiner (Archiv)

Paul Rechsteiner (Archiv)

Mehrere tausend Personen haben in Zürich am traditionellen 1.-Mai-Umzug teilgenommen. Die vom 1.-Mai-Komitee organisierte Kundgebung steht unter dem Motto «Eure Krise zahlen wir nicht!».

Vor der abgerissenen Sihlpost beim Zürcher Hauptbahnhof versammelten sich mehrere tausend Personen. Neben Gewerkschaftern beteiligten sich auch viele Jugendliche, Familien und Tamilen am Umzug. Mit 45-minütiger Verspätung fing die Kundgebung um 10.45 Uhr an.

Auf mitgeführten Transparenten standen Parolen wie "Schluss mit der Profitmaximierung", "Frauen an die Spitze" oder "Lasst uns Kinder die Zukunft bauen". Der Umzug führte durch die Innenstadt zum Bürkliplatz. Dort findet gegen Mittag die Schlusskundgebung mit einer Rede von SGB-Präsident Paul Rechsteiner statt. Ebenfalls ans Mikrofon treten wird die argentinische Philospophin Isabel Rauber. Rauber nahm bereits 1996 an den Zürcher Mai-Festlichkeiten teil.

Der Umzug, die Schlusskundgebung sowie die übrigen Aktivitäten des Maifestes finden dieses Jahr wieder am gleichen Tag statt, sind jedoch räumlich und zeitlich voneinander getrennt. Auf dem Kasernenareal geht ein Politprogramm über die Bühne sowie ein dreitägiges Volksfest.

Neben SBG-Präsident Paul Rechsteiner führen SGB-Chefökonom Daniel Lampart, SP-Präsident Christian Levrat, vpod-Präsidentin Christine Goll und Unia-Co-Präsident Andreas Rieger die Rednerlisten der Anlässe im ganzen Land an. Ständeratspräsident Alain Berset (SP) wird an einem Runden Tisch erwartet.

Dazu kommen mehrere Nationalräte und Nationalrätinnen, Gewerkschaftssekretäre und -geschäftsleitungsmitglieder sowie diverse Regierungs- oder Grossratsmitglieder. Zu einer Bekanntheit und damit zu einem 1.-Mai-Redner ist inzwischen auch Gianni Frizzo, der Anführer des SBB-Cargo-Streikes von Bellinzona, geworden.

Von den Bundesräten tritt dieses Jahr nur Micheline Calmy-Rey an die Öffentlichkeit. Sie spricht am Mittag in Bülach ZH und Mitte Nachmittag in Dornach SO.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1