Schweiz

Tochter von Grünen-Politikerin war an Klimademo: SVP-Mann alarmiert KESB

Die schulpflichtige Tochter der grünen Stadträtin Julia Hofstetter soll an den Klimaprotesten auf dem Bundesplatz teilgenommen haben. (Symbolbild)

Die schulpflichtige Tochter der grünen Stadträtin Julia Hofstetter soll an den Klimaprotesten auf dem Bundesplatz teilgenommen haben. (Symbolbild)

Der Zürcher SVP-Gemeinderat Derek Richter hat bei der KESB eine Gefährdungsmeldung eingereicht, weil die Tochter seiner grünen Ratskollegin Julia Hofstetter an der Klimademo in Bern teilgenommen hatte.

(wap) Die Stadtzürcher Grünen fordern den Rücktritt des SVP-Gemeinderats Derek Richter. Dieser hatte eine Gefährdungsmeldung bei der KESB eingereicht, weil die Tochter der grünen Stadträtin Julia Hofstetter am Klimacamp auf dem Bundesplatz in Bern teilgenommen hatte. «Diese hinterhältige Meldung gegen politisch engagierte Menschen macht uns wütend», schreiben die Grünen am Freitag in einer Mitteilung, in der sie Richter nicht namentlich erwähnen, jedoch «den betroffenen Gemeinderat» zum Rücktritt auffordern.

Hofstetter hatte zuvor den Vorfall auf Facebook publik gemacht. Die KESB habe den Fall geschlossen, stellte sie klar. Derek Richter verteidigt sein Vorgehen. In einer Stellungnahme verweist er darauf, dass Hofstetter im Gemeinderat selbst von der Teilnahme ihrer Tochter am Klimacamp berichtet habe. Gemäss Zivilgesetzbuch sei er gezwungen gewesen, die KESB zu informieren, zumal es sich um eine schulpflichtige Minderjährige gehandelt habe, begründet Richter die Gefährdungsmeldung. Und fügt an: «Wieso die KESB meinen Namen an Frau Hofstetter weitergegeben hat, ist in juristischer Beratung.»

Meistgesehen

Artboard 1