In der Personalbefragung 2014 des eidgenössischen Personalamts erreichte die «oberste Leitung» des Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten für ihre Personalführung nur gerade 41 Punkte auf der 100er-Skala. Das ist bundesweit die mit Abstand schlechteste Note. Resultate unter 50 Punkten bedeuten laut Personalamt eine «geringe bis starke negative Beurteilung».

Am zweitschlechtesten schnitt die Leitungscrew des Bundesamts für Raumentwicklung unter Direktorin Maria Lezzi mit 49 Punkten ab. Alle anderen Abteilungen lagen in der Regel klar über 50 Punkten. Der Durchschnitt in der Verwaltung betrug 61 Punkte. 50 bis 64 Punkte bedeuten eine «geringe positive Beurteilung». Im Durchschnitt ist das Bundespersonal also nur sehr mässig zufrieden mit seinen obersten Chefs.

Am besten findet das Personal im Bundesamt für Wohnungswesen die Führungsarbeit durch seine Spitzenleute. Das Team von Ernst Hauri erreicht 83 Punkte. Es folgt das Gleichstellungsbüro um Direktorin Sylvie Durrer mit 78 Punkten und die Finanzverwaltung von Serge Gaillard mit 73.

Auf Departementsstufe schwingen Verteidigungsminister Ueli Maurer (SVP) und seine obersten Führungsleute mit 62 Punkten obenaus. Es folgen die Leitungsteams von Justizministerin Simonetta Sommaruga (SP), Aussenminister Didier Burkhalter (FDP) und Innenminister Alain Berset (SP) mit je 61 Punkten. Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf mit ihren Führungsleuten kommt auf 60 Punkte. Dann kommen mit 59 Punkten die Führungsgremien um Verkehrsministerin Doris Leuthard (CVP) und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann (FDP).

Besser bis gut steht es dagegen um die generelle Arbeitszufriedenheit des Bundespersonals. Der Schnitt beträgt 71 Punkte, was in die Kategorie «mittlere positive Beurteilung» fällt. Tiefster Wert mit 60 Punkten erreicht auch hier das Büro des Datenschützers. Bei der letzten Vollbefragung 2011 lag sein Wert noch knapp über dem Schnitt. Am zufriedensten ist das Personal im Gleichstellungsbüro und im Bundesarchiv mit 80 Punkten. Es folgen mit 78 Punkten das Bundesstrafgericht in Bellinzona, das Generalsekretariat von Bundesrat Schneider-Ammann, die Finanzverwaltung und das Bundesamt für Wohnungswesen.

Alle Ergebnisse der Personalbefragung sehen Sie hier:

Downloadpdf - 34 kB