Die Baubewilligung war in Thun erwartet worden, nachdem letzte Woche die letzten rechtlichen Hürden für den Ausbau der Weststrasse verschwanden. Beschwerden gegen die Genehmigung dieses Autobahnzubringers waren zurückgezogen worden. Die Weststrasse wird auch den Stadionkomplex erschliessen.

Bauherren des neuen Stadions sind die Generalunternehmung HRS Hauser Rutishauser Suter in Frauenfeld und die Arco Real Estate Development SA in La Tour-de-Peilz VD, wie der Thuner Statthalter mitteilte. Besitzerin und Betreiberin des Stadions wird eine Genossenschaft.

HRS will noch in diesem Jahr mit den Bauvorbereitungen beginnen, falls keine Beschwerde gegen die Baubewilligung eingeht. Dies teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. Eröffnet werden soll das Stadion im Sommer 2011. Es wird das baufällige Lachen-Stadion ersetzen.