Bruderer

«The best Day» für das «Supergirl» Pascale

Im Trafo in Baden stieg zum Abschluss der Feierlichkeiten für Nationalratspräsidentin Bruderer eine grosse Party: «Simply the best» Mit diesem Song von Rock-Oma Tina Turner, die ihren 70. Geburtstag feiern konnte, eröffneten AZton am Mittwochabend im Glassaal die Pascale-Bruderer-Party.

Andreas Tschopp

«Simply the best» Mit diesem Song von Rock-Oma Tina Turner, die gestern ihren 70. Geburtstag feiern konnte, eröffneten AZton am Mittwochabend im Glassaal im Trafo in Baden die Pascale-Bruderer-Party. Die neue Nationalratspräsidentin hatte sich entsprechend ihren jugendlichen 32 Jahren einen solch rockigen Abschluss ihres Feiertages gewünscht und dafür die Partyband ausgesucht. Die sieben Musiker von AZton legten denn auch gleich mächtig los, um die Gefeierte und jene, die zu später Stunde mit ihr feiern wollten, richtig in Stimmung zu versetzen. Dazu bedurfte es jedoch erst noch etwas Geduld,

da die offizielle Feier (nur für geladene Gäste) im grossen Trafosaal länger dauerte.

«Noch immer eine badenerin» An der Feier hatte Stadtammann Stephan Attiger betont, dass Pascale Bruderer zwar «nicht mehr ganz in Baden wohnt», aber «noch immer eine Badenerin ist». Auch wenn sie als Politikerin inzwischen eine nationale Persönlichkeit geworden sei, gelte: «Baden, das ist dir Heimat. Baden, das ist die Stadt, die dir die zweite Stube war nach der Stube deiner Kindheit in deiner Familie.» Und es könne - merkte der Stadtammann weiter mit Stolz an - «keine schlechte Stube gewesen sein, sonst wärst du nicht in noch sehr jugendlichem Alter Nationalratspräsidentin geworden.» Bei der Ausübung dieses Amtes wünsche er sich deshalb auch, «dass dir die weltoffene Badener Art helfen wird», sagte Attiger zu Bruderer.

«Zu schön für Porträt» Die SP Baden hatte an der Party denn auch noch ein Geschenk bereit für «ihre» Pascale. Es handelt sich laut Co-Präsident Martin Groves um «ein Kunstwerk, das stark die Seele berührt». Angefertigt hat es Attila Herendi. Er habe gerne Ja gesagt zum Porträt einer «Frau, die eigentlich zu schön dafür ist», meinte der Künstler. Sie sei der SP-Sektion Baden sehr dankbar, erklärte die Beschenkte. «Ich habe meinte politischen Wurzeln hier», betonte Bruderer und versprach, fürs Portät einen Ehrenplatz zu suchen im Zimmer der Nationalratspräsidentin.

after midnight Nach der Geschenkzeremonie stürzte sich Bruderer ins Tanzvergnügen. Dabei war Ehemann Urs Wyss meist in ihrer Nähe. Auch die SP-Genossen und -Genossinnen schwangen kräftig das Tanzbein. Obersiggenthals Gemeindeammann Max Läng wollte nicht nachstehen. Stadtammann Attiger hielt sich mit FDP-Stadtratskollege Roger Huber zumeist in Barnähe auf. Nachdem fast alle im Saal den Refrain «Those were the best days of my life» intoniert hatten, spielte die Band zum Schluss «Supergirl». Für dieses ging die Party weit nach Mitternacht zu Ende. Gestern erwartete Bruderer in Bern zuerst das Waffengesetz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1