Lugano
Tessiner Polizisten verhaften Clown des Circus Knie

In Lugano haben Tessiner Polizisten einen Clown des Circus Knie verhaftet – just nachdem die letzte Vorstellung der Schweizer Tournee beendet worden war. Der Grund ist unklar, der Clown mittlerweile wieder auf freiem Fuss.

Merken
Drucken
Teilen
Kaum war der Applaus der Zuschauer verstummt, wurde der Clown verhaftet.

Kaum war der Applaus der Zuschauer verstummt, wurde der Clown verhaftet.

Keystone

Als am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr in Lugano der Vorhang der letzten Vorstellung des Circus Knie gefallen war, verhafteten Tessiner Polizisten einen Mitarbeiter des Zirkus. Beim Verhafteten handelt es sich um "einen berühmten Clown", wie die Zeitung «Corriere del Ticino» berichtet.

Die Tessiner Polizei handelte im Auftrag der Zürcher Behörden, denen sie den Verhafteten noch am gleichen Abend übergaben. Aus welchem Grund der Clown verhaftet wurde, ist gemäss der Gratiszeitung «20 Minuten» noch unbekannt.

Die zuständige Staatsanwältin Françoise Stadelmann, welche für Gewaltdelikte zuständig ist, habe sich nicht zum Fall geäussert. In ihren Aufgabenbereich fallen Kapitalverbrechen wie Tötungsdelikte, qualifizierte Sexualdelikte und Kinderschutzfälle.

Wie die Zürcher Staatsanwaltschaft gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte, ist der Zirkusmitarbeiter mittlerweile befragt worden und befindet sich bereits wieder auf freiem Fuss.

Der Circus Knie bestätigte am Dienstag ebenfalls, dass ein Ensemble-Mitglied festgenommen wurde: "Einen Zusammenhang zwischen der Festnahme und dem Circus Knie gibt es aus unserer Sicht nicht." (nch/sda)

Die 2016-Tournee stand im Zeichen des Mottos «Smile». Eine Truppe aus Nordkorea, vom National-Circus Pyongyang, begeistert mit Trapeznummern - ein Höhepunkt ist ein vierfacher Salti eines Akrobaten.
11 Bilder
Geraldine Knie bei der Generalprobe der diesjährigen Show «Smile».
Maycol Errani bei der Generalprobe des Circus Knie in Rapperswil (SG) am Donnerstag, 17. März 2016.
Fredy Knie in der Manege.
Eine Truppe aus Nordkorea, vom National-Circus Pyongyang, begeistert mit Trapeznummern - ein Höhepunkt ist ein vierfacher Salti eines Akrobaten.
Eine Truppe aus Nordkorea, vom National-Circus Pyongyang, begeistert mit Trapeznummern - ein Höhepunkt ist ein vierfacher Salti eines Akrobaten.
Mary-Jose Knie mit ihrer Pferdenummer.
Die Brüder Charles und Alexandre Gruss jonglieren in bekannter Manier - auf ihren Pferden stehend.
Das ukrainische Duo Shcherbak Popov begeistert mit seiner halsbrecherischen Parterre-Akrobatik.

Die 2016-Tournee stand im Zeichen des Mottos «Smile». Eine Truppe aus Nordkorea, vom National-Circus Pyongyang, begeistert mit Trapeznummern - ein Höhepunkt ist ein vierfacher Salti eines Akrobaten.

Keystone