Uni-Politik

SVP will den Zustrom ausländischer Studenten eindämmen

Die SVP verlangt künftig Aufnahmeprüfungen oder Kontingente für Studenten aus dem Ausland (Symbolbild)

Die SVP verlangt künftig Aufnahmeprüfungen oder Kontingente für Studenten aus dem Ausland (Symbolbild)

Die SVP will nicht nur kriminelle Ausländer ausschaffen. Auch den «ungebremsten Zustrom» ausländischer Studenten will sie einschränken. Die SVP-Fraktion der Bundesversammlung beschloss am Dienstag zu diesem Thema die Einreichung einer dringlichen Interpellation.

Die Zahl der Studierenden aus dem Ausland habe sich zwischen 2000 und 2009 verdoppelt, schreibt die Fraktion. Da die Schweiz keine besonderen Anforderungen für Master-Studiengänge verlange, strömten zahlreiche Studenten mit Bachelor-Abschlüssen in die Schweiz, die in ausländischen Universitäten nicht zugelassen würden.

"Dies bringt die Universitäten an logistische und personelle Grenzen." Deshalb sei die Einführung von Aufnahmeprüfungen oder von Kontingenten für ausländische Studierende zu prüfen. Zudem sei eine höhere Beteiligung der ausländischen Studierenden an den Ausbildungskosten anzustreben. Es sei wichtig, die Qualität der Schweizer Hochschulen zu erhalten.

Meistgesehen

Artboard 1