Südafrika

Südafrikas neuer Präsident Zuma wechselt Finanzminister aus

Zuma stellt sein Kabinett vor

Zuma stellt sein Kabinett vor

Einen Tag nach seiner Vereidigung hat der neue südafrikanische Präsident Jacob Zuma sein Kabinett vorgestellt. Den bisherigen Finanzminister Trevor Manuel ernannte er zum Chef des einflussreichen Planungsstabes.

Manuels Nachfolger im Finanzressort wird Pravin Gordhan. Neuer Aussenminister wird der bisher relativ unbekannte Maite Nkoana-Mashabane.

Die Personalentscheidung deutete Experten zufolge darauf hin, dass Zuma angesichts der Wirtschaftskrise auf Stabilität und Kontinuität in seiner Regierungsarbeit setzen wird.

Zuma ist nach Mandela, Mbeki und dem Übergangspräsidenten Kgalema Motlanthe der vierte Präsident Südafrikas seit dem Ende der Rassentrennung 1994. Aus den Wahlen am 22. April war Zuma an der Spitze des ANC als klarer Sieger hervorgegangen. Zuvor hatten ihn mehrere Ermittlungsverfahren wegen Korruptions- und Vergewaltigungsvorwürfen politisch nahezu ruiniert.

Als Präsident muss er nun einen Ausgleich finden zwischen Gewerkschaften und kommunistischen Verbündeten, die ihm zur Macht verholfen haben sowie ausländischen Investoren, die vor einem Linksruck in der Wirtschaftspolitik warnen.

Dabei steht er vor einer Reihe von Herausforderungen: Im vierten Quartal 2008 sank die Wirtschaftsleistung des einst prosperierenden Landes um 1,8 Prozent. Die Inflation lag im Februar bei 8,6 Prozent, die Arbeitslosenquote Ende 2008 bei 21,9 Prozent.

Die Rate an Gewaltverbrechen gehört zu den höchsten der Welt. Ein weiteres Problem ist die Immunschwächekrankheit Aids. Von den 47 Millionen Südafrikanern sind rund 5,5 Millionen Menschen mit HIV infiziert, pro Jahr kommt es zu 500 000 Neuinfektionen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1