Bei den Zürcher Wohnungsvermittlungen ist man ratlos. Immer mehr Studenten suchen eine Unterkunft für die kommenden Studienjahre, doch Studentenwohnungen sind rar. «Wir haben zu wenig Angebot für die immense Nachfrage», sagt Martin Stamm von der studentischen Wohngenossenschaft WOKO.

Verschärft wird die Situation durch die steigende Zahl von Studenten aus dem Ausland. Vor allem deutsche Schulabgänger zieht es immer mehr in die Zürcher Hochschulen.

Schweiz als Studienparadies

In Deutschland gilt die Schweiz für viele Studenten als attraktives Ziel für ein Auslandssemester oder gleich ein Auslandsstudium. «Exzellente Betreuung und gute Lehre» sind laut dem «Spiegel» die bestechenden Argumente, die die Schweizer Hochschulen den Gästen aus dem grossen Kanton zu bieten haben.

Von vielen Dozenten werden die ausländischen Studierenden positiv wahrgenommen: «Die sitzen einfach viel häufiger als ihre Schweizer Kommilitonen in den Gremien und engagieren sich in der Uni», erklärte der ehemalige Rektor der ETH Zürich Konrad Osterwalder gegenüber dem «Spiegel».