Der Steinschlag ereignete sich gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz vor der Galerie Fallenbach in Brunnen. Einzelne Steine seien in den Vierwaldstättersee gestürzt.

Fachspezialisten befürchten nach einem ersten Augenschein, dass sich weitere Steine lösen könnten. Die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau ist daher bis mindestens Montagmittag gesperrt.

Wegen eines Steinschlags ist seit Ende Juli bereits die Axenstrasse zwischen Brunnen SZ und Flüelen UR gesperrt. Sisikon UR am Vierwaldstättersee ist seither auf der Strasse nur noch von Brunnen her erreichbar, die Aufräumarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September. Nach der jüngsten Strassensperrung ist die Zufahrt nach Brunnen entlang der Uferstrasse unterbrochen, der Anschluss folglich nur von Schwyz her möglich.

Auswirkungen hat die Sperrung auch auf den Fährenverkehr zwischen Gersau und Beckenried auf dem Vierwaldstättersee. Die Autofähre hatte aufgrund der Sperrung der Axenstrasse ihren Betrieb ausgebaut. Nun entfällt die Zufahrt von Brunnen her. Welche Auswirkungen die Sperrung habe, könne man noch nicht beurteilten, hiess es bei den Fährenbetreibern auf Anfrage. Man werde die Zusatzkurse ausführen, es könne aber sein, dass diese leer seien.