Streckenunterbruch
Störung behoben: Die Züge zwischen Zürich und St. Gallen fahren wieder

Die SBB kämpft mit Störungen im Zugverkehr. Die Bahnstrecke zwischen Effretikon und Winterthur war zwischenzeitlich für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar. Davon betroffen war auch der Fernverkehr. Mittlerweile fahren die Züge wieder.

Merken
Drucken
Teilen
Pendlerchaos am HB: Die Bahnstrecke in den Osten ist nur beschränkt befahrbar. (Symbolbild)

Pendlerchaos am HB: Die Bahnstrecke in den Osten ist nur beschränkt befahrbar. (Symbolbild)

ENNIO LEANZA

Pendler mussten mit Verspätungen und Zugsausfällen rechnen.

Folgende Strecken waren von der Einschränkung betroffen:

  • Die internationalen Züge EC 19x wurden umgeleitet.
  • Die Züge hielten nicht in Zürich Flughafen, Winterthur, Will SG, Gossau SG + St. Gallen.
  • Reisende von Zürich HB nach St. Margrethen reisten via Sargans
  • Die Fernverkehrszüge IC 1 fielen zwischen Zürich HB und St. Gallen aus.
  • Reisende von Zürich HB nach Zürich Flughafen, Winterthur + St. Gallen reisten via IC 5
  • Die Fernverkehrszüge IC 8, IR 75 fielen zwischen Zürich HB und Winterthur aus.
  • Reisende von Zürich HB nach Romanshorn reisten via Schaffhausen.
  • Die S-Bahnzüge S 8, S 24 fielen zwischen Effretikon und Winterthur aus.
  • Die S-Bahnzüge S 12 fielen zwischen Stettbach und Winterthur aus.
  • Es verkehrten Ersatzbusse Effretikon - Kempthal - Winterthur.

Mittlerweile konnte die Störung behoben werden. Die Züge fahren wieder.