Fahrleitungsstörung

Störung des Bahnverkehrs zwischen Basel und Zürich aufgehoben

Regionalzug der SBB bei Gelterkinden im Baselbiet (Archiv)

Regionalzug der SBB bei Gelterkinden im Baselbiet (Archiv)

Auf der Bahnlinie Basel-Olten hat am Montagmorgen eine beschädigte Fahrleitung den Verkehr erheblich eingeschränkt. Grössere Verspätungen seien im Fernverkehr entstanden, teilte die SBB mit. Die IC-Züge von Basel nach Zürich und Chur mussten umgeleitet werden.

Ab 7.40 Uhr war der Bahnverkehr auf der Strecke Tecknau-Sissach während 40 Minuten unterbrochen, sagte SBB-Mediensprecher Roman Marti auf Anfrage. Anschliessend war die Strecke nur einspurig befahrbar. Gegen Mittag konnte die Störung behoben werden.

Während rund vier Stunden mussten die Reisenden eine längere Fahrzeit in Kauf nehmen. Eingestellt war der Verkehr mit den S-Bahnzüge von Sissach noch Olten. Die Passagiere wurden mit Bussen transportiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1